Überlegungen und Planung vor der Anschaffung

Man ist gut beraten, wenn man sich zunächst etwas Fachliteratur anschafft, oder mit jemandem spricht, der bereits einen Gartenteich angelegt hat (Fachhändler, Nachbarn, Freunde). So vermeidet man ärgerliche Fehler und Materialverschwendung.

Für welche Größe man sich letztendlich entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen. Allerdings sollte man bei der Auswahl nicht außer Acht lassen, dass, ein größerer Teich auch intensiverer Pflege bedarf. Was einem jetzt Spaß macht, ist in einigen Jahren vielleicht nicht mehr so interessant.

Empfehlenswert wäre es mit einem kleinen Modell zu beginnen und es dann nach Bedarf mit der Zeit zu erweitern. So kann man erst mal in Ruhen ausprobieren, ob ein Gartenteich wirklich das Richtige für einen ist und muss sich hinterher nicht über die hohen Kosten ärgern.

Laufende Kosten entstehen neben etwas Futterkosten keine Nennenswerten.. Es sei denn man möchte einen Wasserlauf integrieren der über das Stromnetz läuft oder einige Wasserfilter einbauen. Dann käme natürlich noch der tägliche Stromverbrauch für die Pumpe und Filtermaterial hinzu. Hier wäre vielleicht der Einbau einer Wasserpumpe überlegenswert. Damit kann man gleichzeitig den Garten bewässern, und den Wasserlauf am fließen halten. In der Anschaffung sind solche Pumpen abhängig von der Grundwassertiefe und der Ausstattung. Allerdings hat man die investierten Kosten durch das gesparte Wasser schnell wieder heraus.

Je nach Ausstattung des Gartenteichs hat sich der Anschaffungspreis recht schnell amortisiert. Da ein gut angelegter Teich über viel Jahre Freude bereitet und mit nennenswerten laufenden Kosten nicht zu rechnen ist, lohnt sich seine Anschaffung in jedem Fall und ist auch nicht immens hoch. Teichfolie und Fertigbecken bekommt man eigentlich in jedem gut sortierten Baumarkt. Für einen Betonteich ist ein Fachmann zu Rate zu ziehen.

Sollte es man es vorziehen den Einbau von einem Fachmann erledigen zu lassen, so findet man in den Gelben Seiten oder im Internet ausreichend Anbieter. Bevor man eine endgültige Entscheidung trifft, sollte man sich verschiedene Angebote einholen. Fast jeder Landschaftsgärtner und Gestalter bietet auch den Einbau von Gartenteichen an.

Man hat auch die Möglichkeit sich einen Landschaftsgärtner als Berater zur Seite zu stellen und den Rest selbst zu erledigen. Teichpflanzen findet man auch in Baumärkten oder einem Gartenfachgeschäft. Ebenso verhält es sich mit Umrandungen wie zum Beispiel Kieselsteine.

Möchte man Fische in seinem Teich beherbergen sollte man ein Zoogeschäft oder einen Fischzüchter aufsuchen. Und wenn man ganz geduldig ist, dann nimmt man sich einen Käscher und geht zum nächst gelegenen See und versucht sich selbst welche zu fangen. Dabei sollte man sich allerdings vorher erkundigen ob es wirklich öffentlich zugängliches Gelände ist und das Käschern dort erlaubt ist.. Auch ein Eimer Wasser aus einem See wirkt Wunder im eigenen Gartenteich. Durch die Kleinstlebewesen hat sich schnell ein kleines Ökosystem entwickelt. Hat man einmal zu viele Wasserläufer oder Mückenlarven, so kann man sie auch gut an so einem See aussetzen.